Angela und Andreas auf Achse - AundAaA.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Weiter gehts

AundAaA.ch
Herausgegeben von in Reiseinfos ·
Der Nuraghe von San Pietro am Rande der Flussauen des Rio Posada ist der wohl wichtigste Nuraghenfund an der Nordostküste Sardiniens, denn in der Region südlich von Olbia gibt es nur wenige noch erhaltene Ausgrabungen aus der Zeit des mysteriösen Nuraghenvolks.

bis zum Wegweiser war es abenteuerlich, mit dem WOMO über den  Fluss des Rio Posada ging es zu den Ausgrabungen

Co-Pilotin auf dem Nuraghen-Pfad

Eroberin auf dem Weltkulturerbe

Blick in den Keller

Prächtige Umgebung
Enge, verwinkelte Gassen, Treppen, Natursteinhäuser und eine weißgetünchte Kirche - die Altstadt Posadas ist ein Flecken wie aus dem Bilderbuch. Umgeben von einer Schwemmlandebene mit grünen Weiden, Zitronenbäumen und Kakteen, schlängelt sie sich um einen grün bewachsenen Kalksteinkamm. Wer hierher verschlagen wird, fühlt sich in eine andere Zeit versetzt. Dem mittelalterlichen Flair mit einem malerischen Gewirr von schiefen Häusern, engen Torbögen und steilen Treppengängen und der dörflichen Stille kann sich niemand entziehen – welch ein Kontrast zu den wunderschönen, von Schirmpinien eingerahmten Stränden.

Da wollen wir rauf!

gepflegt,sauber...genial

Mittagszeit wir sind alleine

über der Kirche...

er kommt näher

geschafft! Nein... der Turm ist offen..weiter nach oben

Dachblick auf Posada und WOMO

Pamoramablick

und wieder runter...

Angi o y haben Spuren hinterlassen

Blick auf Posada mit dem Castello della Fava, der Saubohnenburg

es geht weiter, noch ein Foto... WOMO anhalten und zack...


andere Seite... Inklusive feiner gelati di casa Meier

Ab jetzt kann man auch im Dunkeln draussen sitzen, der Sommer hat begonnen




Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt